Meine Rennräder

Simplon Pavo Modell 2008

Im Jahr 2006 sah ich in einem Radsport Magazin zum ersten mal ein Foto vom Simplon Pavo bei seiner ersten Vorstellung auf der Eurobike. Da ich schon eine Weile auf der Suche nach einem Nachfolger für mein Pinarello war und schon einige Modelle verschiedener Hersteller in Augenschein genommen hatte, war es nach dem Anblick des Fotos sofort klar, das muss es sein.
Die Ideen und Technik, welche die Vorarlberger im Simplon umgesetzt haben hatten mich dann vollends überzeugt. Das Oberrohr hat seitlich eine verstärkte Kante, so dass beim Sturz, wenn der Lenker einschlägt, das Oberrohr nicht beschädigt wird. Im Unterrohr und den Gabelscheiden befinden sich Längsstege (Double Chamber) , quasi eine Teilung des Rohres um eine zusätzliche Stabilität zu erreichen. Die Sitzstreben sind als Vibrex ausgeführt und leicht gebogen um die Vibrationen etwas abzudämpfen. Der erwünschte Komfort Gewinn wird durch die 32 mm im ∅ etwas kräftig geratene Sattelstütze nicht gerade gefördert. Ist mir persönlich auch eher recht so. Habe ich doch mit dem Rad ein sehr direktes Fahrgefühl. Das Rad passt wie ein Maßanzug!


Technische Daten:

Rahmenmaterial: Hot Melt Nano Carbon

Gruppe: Shimano Dura Ace 7800 STI 10-Fach, Kurbellänge 175 mm,
Kettenblätter 53/39, Kassette 11/25

Sattel: Selle Italia Carbonio SLR, Sattelstütze Simplon Carbon Rod V2

Lenker / Vorbau: Ritchey WCS, Vorbaulänge 110 mm, Lenkerbreite 440 mm

Laufräder: Aerycs C 50 SL Clincher

Bereifung: Continental GrandPrix 4000S

Pedalen: Look Keo Carbon



 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.