Monats Archiv

Jahres Abschluss Bericht 2014 …

Hallo Leute, nun ist der Januar fast vorbei und wenn ich auf mein Training und die Kilometerleistung schaue, bin ich schon ein wenig unzufrieden. OK, die momentane Wetterlage fördert nicht gerade die Möglichkeiten zur Arbeit zu pendeln. Die Straßen voller Schnee, der Wald voller Matsch. Also Zeit am Jahres Abschluss Bericht zu arbeiten. Nun zu den Zahlen: Reine Dienstfahrten, also die Fahrten zur Arbeit liegen bei 191 einzelnen Einheiten. Bedeutet einfache Strecke hin oder zurück. Insgesamt sind das 4.202 Kilometer mit

Eistee am Morgen und am Abend …

Hallo Leute, diese Woche und am letzten Sonntag bekam der Begriff Eistee eine ganz neue Bedeutung für mich. In meiner Trinkflasche habe ich ja immer ein isotonisches Getränk. Ich weiß ja nicht, ob Eistee isotonisch wirkt. Aber bei den momentanen Temperaturen dachte ich jedes mal an Eistee, wenn mich der Durst zur Flasche am Rahmen zwang. Die Brühe war eiskalt. Irgendwie überkam mich das Gefühl, dass da Eisbrocken drin sind. Am Sonntag als es gegen 9.45 Uhr Richtung Körprich zum

Bewegungs- „Gen“ entdeckt … ;-)

Hallo Leute, die Woche bin ich mal wieder ab Mittwoch mit dem Rad zur Arbeit gependelt. Immer wieder überlege ich mir, warum es Menschen gibt, die sich das mit dem Sport oder Ausdauersport leidenschaftlich gerne antun! Die bei Wind und Wetter mit Freude draußen unterwegs sind. Die es toll finden, sich Pässe in den Alpen hoch zu quälen, oder gerne im sportlichen Wettkampf die Kräfte messen. Andere wiederum schütteln den Kopf über diese Menschen. Man kann einfach nicht verstehen, dass man sich

Motorschaden … so was.

Hallo Leute, heute Morgen konnte ich mich doch tatsächlich motivieren schon gegen 9.00 Uhr los zufahren. Guter Dinge wurden im Radkeller die warmen Sachen angezogen die Trinkflasche im Halter verstaut. Als letztes noch den Luftdruck kontrollieren und bis exakt 7 Bar nachpumpen. Bis 10.00 Uhr am Treff hatte ich dann die Gelegenheit noch ein paar zusätzliche Kilometer zu machen. Ich fühlte mich gut, nur der Wind machte mir sehr zu schaffen. In Körprich dann angekommen war ich Erster und hatte

Fast Eiskalt erwischt …

Hallo Leute, heute morgen am Sonntag stand wieder Rennrad fahren auf dem Plan. Das Thermometer zeigte Minus 2 Grad. So kalt, dachte ich beim Frühstücken. Soll ich wirklich fahren? Vielleicht ist es glatt auf den Straßen. Aber wir haben ja einen gut funktionierenden Winterdienst und Sucht am Radfahren war stärker. Also in den Keller und warm anziehen. Ein kurzes Unterhemd, ein langarmiges Unterhemd und die Jacke. Zwiebelschalen Effekt nennt man das. Mehrere Lagen Kleidung halten besser warm. Aus dem Keller

Nüchtern mit dem Rennrad …

Hallo Leute, die Woche hat das mit dem Training nicht so geklappt wie gewünscht. Schlechtes Wetter und ein bisschen Arbeit im und am Haus. Heute Morgen dann war kein Halten mehr. Wecker abgedrückt und aus dem Fenster geschaut. Kein Regen und 0 Grad Celsius. Es war nass draußen. Also beste Bedingungen zum Radfahren. Man wird ja Bescheiden! 😉 Das Frühstück wurde auf später nach der Rückkehr verschoben. Also ging es mit nüchternem Magen los. Eine kleine Runde von ca. 50

Auf’s Glatteis geführt …

Hallo Leute, heute Morgen haben wir uns zum traditionellen 1. Januar Fahren verabredet. Christian hat Frank und Thilo noch kontaktiert und für die Tour gewonnen. Besonders hervorzuheben ist Thilo. Hat er sich doch der Herausforderung gestellt mit uns recht gut trainierten Fahren das Wagnis einzugehen. Aber er hat sich wacker geschlagen und keinen Gedanken an’s Aufgeben verschwendet. Zuerst ging es den Wünschberg hoch. Niemand ahnte was. Oben angekommen wurden wir regelrecht auf’s Glatteis geführt. Stellenweise dachte man es wäre nass.