Ein Unfall auf dem Weg zur Arbeit …

Gute Stimmung beim Rennradfahren.

Gute Stimmung beim Rennradfahren.

Hallo Leute,

die Woche bin ich wieder ab Dienstag mit dem MTB zur Arbeit gependelt. Das Wetter war die Woche auch soweit perfekt. Es war trocken und teilweise sonnig. Nur morgens war es es etwas frisch. Temperaturen um 7 ° Celsius erforderten Handschuhe, Mütze und ein warmes Unterhemd. Aber Hauptsache es blieb trocken. Zum Glück war es abends auf dem Nachhauseweg auch etwas kühl. Sonst hätte ich die warmen Sachen alle im Trikot verstauen müssen. Das macht immer so hässliche Beulen im Trikot.
Am Mittwochabend kam es dann auf dem Heimweg zu einem folgenschweren Unfall. Am Waldrand Richtung Michelbach kollidierte ich mit einer Wespe. Diese ist sofort in die Verteidigung übergegangen und hat mich genau zwischen die Augen gestochen. Laut Hinduismus ins dritte Auge. Mir kam sofort die Erkenntnis, wie gut dass ich eine Radbrille trage. Nach kurzem Chaos war die Wespe weg und mein drittes Auge gereizt.

Am Sonntag dann ging es endlich wieder mit dem Rennrad zum Treff nach Körprich. Ob ihr es glaubt oder nicht, darauf freue ich mich die ganze Woche. Wir sind eine super Truppe und harmonieren immer perfekt. Nach meiner Hoxbergrunde war ich pünktlich am Treff. Bekannte Gesichter waren am Start. Peter, Albert und Christian. Der verlorene Sohn Claus war auch nach Monaten wieder mal dabei. Zur Überraschung war noch ein neuer Fahrer Namens Michael dabei. Ein Bekannter von Claus. Wir nahmen dann gemeinsam unsere Standard-Strecke unter die Räder. Das Tempo war wieder sportlich. Alle 6 Mann harmonierten perfekt. Auch die beiden “Nicht Stammfahrer” Claus und Michael haben perfekt gearbeitet. Ein 32 Schnitt und knapp 100 Km bei mir waren ein guter Wert. Claus und Michael hingen noch eine Runde dran. So das war es mal von der Woche und dem Sonntag.
Die Woche wird es nicht viel mit dem Rad zur Arbeit zu pendeln. Am Dienstag und Mittwoch bin ich dienstlich in Köln unterwegs.

Dann wünsche ich Allen noch eine schöne Woche.
Grüße Hans

Ein Kommentar

  • Annette

    Jo und ich bin “Strohwitwe” wie man so schön sagt.. 😉
    Und darf alleine über den “Johrmat tappen “… 🙁
    Aber wer weiß für was es gut ist 😛

    Den Stich der Wespe, im Angriff auf das dritte Auge, sieht man immer noch.
    War bestimmt ne Kampfwespe… 😛
    Mein armer Schatzi…

    Ansonsten freue ich mich, dass es dir/euch wieder so gut gefallen hat am Sonntag und ihr euch wieder mal so richtig austoben konntet… 😀

    *knutscher an euch alle *
    😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.