Die Natur ist großartig …

Bei 3 Grad hat man Rotbäckchen.

Bei 3 Grad hat man Rotbäckchen.

Hallo Leute,

heute war so ein Tag den man nicht braucht. Heute Morgen lag ich im Bett und dachte, ich schau mal auf den Wecker. Ups, der hatte gar nicht geklingelt. Eine Stunde zu spät sprang ich aus dem Bett. Schnell Frühstück gemacht, geduscht und dann ab in den Fahrrad Keller. Vorher noch ein Blick auf die Wetterstation. 3 °Celsius zeigte diese an. Das MTB stand schon bereit. Die Kleiderwahl wurde auf dem Weg in den Keller schon geplant. Lange Winterhose, Mütze, dicke Handschuhe und zwei Lagen Unterhemden.
Die Beleuchtung konnte da bleiben. Es war mittlerweile schon hell. Aber ein dichter Nebel lag über Lebach. Wenigstens die Warnweste musste als Sicherheit mit. Im Lebacher Wald merkte ich die Kälte. Die Beine wollten nicht so recht und der ganze Organismus war zäh. Zwischen Michelbach und Golfplatz Weiherhof musste ich dreimal innehalten und die Natur mit der aufgehenden Sonne im Nebel auf mich wirken lassen. Ich habe für euch zwei Fotos gemacht, um die Stimmung etwas einzufangen. Es war fantastisch, überragend. Mir gehen dann Gedanken durch den Kopf, wenn ich mal von dieser Welt scheide, dass ich das wohl nicht mehr erleben kann. Es gibt nicht vieles , was so berührt wie diese Bilder der Natur.
Dann bleibt noch zu sagen, wünsche allen ein schönes Wochenende.

Grüße Hans

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.