Kein Dampf mehr in der Maschine …

Christian und ich fahren schon 25 Jahre zusammen Rad.

Christian und ich fahren schon 25 Jahre zusammen Rad.

Hallo Leute,

was soll man sagen? Am Karfreitag wollte ich schon gegen 9.00 Uhr mit dem Renner los. Der Himmel war schön klar und leuchtete in blauer Farbe. Keine Wolken. Die Sonne schien. Die Motivation war dadurch jedenfalls da. Nur die Wetterstation zeigte Werte die nicht so zur Sonne passten. Minus 2 Grad. Das dämpfte die Motivation wieder etwas. Irgend eine innere Stimme sagte mir, fahre erst gegen 10.00 Uhr los und lass die ersten 30 Kilometer besser weg.
Also dann gegen 9.45 Uhr Richtung Körprich zum Treff. Dort stand schon Christian am Start. Wir sollten wohl die einzigen Fahrer heute sein. Claus und Peter waren mit den Schmelzer Möven an der Adria zum Trainingslager. Der Rest verstreut irgend wo im Süden unterwegs, wie ich hörte. Christian und ich machten uns auf den Weg. Bei mir war die ganze Runde vorne das kleine Kettenblatt im Einsatz. Für hohes Tempo und große Gänge fehlte mir die Kraftausdauer. Das sind die Folgen vom wenigen und sehr unregelmäßigen Training der letzten Wochen und Monate. So schlecht bin ich schon seit Jahren nicht über den Winter gekommen. Es kann eben nicht immer gut laufen, gingen mir Gedanken durch den Kopf. Aber das tut schon weh, wenn man merkt, dass die Form im Keller ist, oder besser im Erdgeschoss. 😉 So schlimm ist es dann auch wieder nicht. Christian und ich kämpften gegen den Wind an und hatten am Ende knapp 75 Kilometer mit einem knappen 29er Schnitt in den Beinen. Ich war auch sehr froh, über den Rat meiner inneren Stimme, die ersten 30 kilometer wegzulassen. Es war einfach nicht mehr Dampf in der Maschine. Wir waren am Ende doch sehr zufrieden, wissen wir doch, dass wir das wieder hinbekommen. Zur Belohnung gönnten wir uns dann, in Lebach angekommen, ein Weizenbier und planten schon den Sonntag.
Nächste Woche habe ich dann Urlaub. Der wird zum Erholen und zum Radfahren natürlich genutzt. Hoffentlich spielt das Wetter mit. Also bitte Daumen drücken. Danke schon mal im Voraus.
Ich wünsche allen noch schöne und erholsame Osterfeiertage.

Grüße Hans

Ein Kommentar

  • Annette

    Du Dampfmaschine…Nicht ungeduldig werden…die Sonne und die Wärme dazu kommen schon noch…im übrigen habt ihr doch schön Gas gegeben!
    Und deine Kolumne, wie immer…formidable…
    🙂
    <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.