Neues Jahr, neue Motivation …

 

Radfahren macht Spaß

Hallo Leute,

das mit dem Sylvester und dem Neujahrsfeiertag ist zum Jahresbeginn 2017 ja sehr ungünstig verlaufen. Immerhin gingen mir dadurch zwei Tage verloren, um schöne Trainingseinheiten mit dem Rad zu absolvieren. Wir sollten es machen wie in Luxemburg. Fallen dort Feiertage auf das Wochenende, bekommen die Werktätigen einen Tag Urlaub gut geschrieben. Man sollte darüber nachdenken nach Luxemburg auszuwandern. Trotz dieser Widrigkeiten habe ich … weiß nicht wieso … das neue Jahr, was das Radfahren angeht, sehr gut begonnen.

Neujahrsbeginn sehr geglückt

Gleich am ersten Januar mussten die ersten 40 Kilometer mit dem Crosser absolviert werden. Der Plan war eigentlich, wie Sonntags üblich, gegen 10.00 Uhr am Treff in Körprich zu erscheinen. Aber die Wetterstation meldete Minus 5 Grad. Brrr …. bitter kalt. Für meine alten Knochen einfach zu kalt. Der Wille war trotzdem vorhanden eine Runde mit dem CycloCrosser zu starten. Es galt bis nachmittags auszuharren. Die Gefahr bestand beim „Ausharren“, dass die Motivation immer mehr gegen Nachmittag abnimmt. Aber so gegen 15.30 Uhr hielt ich es nicht mehr aus. Die Wetterstation meldete angenehme, fast sommerliche, Minus 2 Grad. Als Strecke war eine kurze Runde Richtung Saarwellingen auf dem neuen Radwanderweg von Lebach geplant. Der weitere Weg war noch offen. Im Lebacher Wald entschied ich mich spontan für den Litermont bei Nalbach. Immer ein schönes Ziel. Es war so kalt, dass sogar die Pfützen unter dem weißen Schneepflaum gefroren waren. 😉 Zwei Funktionsunterhemden und eine warme Softshelljacke hielten mich oben herum warm. Unten herum eine 3/4 Radhose und eine lange Winterhose mit GoreTex. So eingepackt, hatte die Kälte keine Chance. Und was soll ich sagen, es war wirklich herrlich. Die Natur, die Ruhe im Wald, ich hörte nur leicht meinen Atem und spürte den Takt meiner Beine beim Kurbeln. Es lief so gut das ich noch den Hoxberg mit in die Runde aufnahm. Nur den Kaltenstein ließ ich aus. Schade. Mit dem Crosser den technisch anspruchsvollen Trail am Kaltenstein bei den Bodenverhälltnissen zu fahren, wäre einfach sehr leichtsinnig. Nach der Tour gab es eine warme Dusche und später eine Portion Nudeln um die Energiespeicher wieder zu füllen.

Der freundliche Crossfahrer

Ach noch was. Am Neujahrstag waren auch viele verkaterte Spaziergänger in den Wäldern unterwegs. Oder wie soll ich es mir erklären das viele Zeitgenossen, bis auf wenige Ausnahmen, verschreckt auf meine Neujahrswünsche reagierten. 😉 Ich musste immer wieder schmunzeln. Gücklicherweise wurden von den wenigen Ausnahmen die Wünsche erwidert. Vielleicht rechnet man ja nicht mit so einem freundlichen Radfahrer? Wer weiß. Vielleicht haben wir auch verlernt nett zueinander zu sein.

Dienstag war Sport Tag. 2 Stunden Crossrad und Muckibude

Das hat am Sonntag so einen Spass gemacht, das Crossen in der Winterlandschaft, das ich am Dienstag nachmittag einen halben Tag Urlaub nahm. Ich nutze die freie Zeit und ließ mir einen windschnittigen Haarschnitt beim Figaro verpassen. Danach kurz noch ein Pausenbrot und die bewährten Winterkleider vom Sonntag angelegt und los ging es in den Winternachmittag. Während dem Pausenbrot, legte ich mir schon die Strecke zurecht. Lebacher Wald, Schmelz, Limbach über Höchsten wieder nachhause. So lange sollte es heute nicht gehen. Phase 2 sollte spätestens um 17.30 Uhr starten. Dienstags ist ja Muckibude. So gegen 16.45 Uhr kam ich zufrieden zuhause an, stellte mich unter die warme Dusche um die müden kalten Knochen aufzuwärmen. Pünktlich konnte ich dann mein Training, mit dem Bauchtraining beginnen. Die frische Winterluft und die wundervollsten Naturbilder vom Nachmittag halfen mir, mein Training konzentriert durch zuziehen. Nach einem so erfolgreichen und bewegungsreichen Nachmittag fühlte ich mich sehr gut. Ein weiterer Grund für den spontanen Nachmittag war, sagen wir es so, ein Befreiungsschlag vom Alltagsstress. Und es hat sehr gut gewirkt. Tags darauf ging es mit frischer Energie zum Tagewerk.
In diesem Sinne wünsche ich Allen ebenfalls einen guten Einstieg ins neue Jahr.

Grüße Hans


Ein paar Panorama Aufnahmen der Winterlandschaft

 


Natur im Winterkleid

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.