Author Archives: simplon

Wie ein Orkan …

Hallo Leute, am letzten Sonntag wollte ich mal wieder Rad fahren. So wie eben jeden Sonntag. Der Frühstückstisch war am Abend vorher schon gedeckt, der Rad Dress lag auch bereit. Dann Sonntag morgens klingelte der Wecker. Schlaftrunken und von Albträumen geplagt, dass es die ganze Nacht geregnet hat, erblickte ich im Bett so leichte Lichtschimmer im Fenster. Die Farbe grau war sehr dominant. Das Geprassel, was ich hörte, bestätigte mein Träume. Es regnete in Strömen und der Wind ging heftig.

Immer wieder Sonntags …

Hallo Leute,die Woche war mal wieder Wetter zum Radfahren. Am letzen Sonntag war es von den Temperaturen recht angenehm. Kein Winterpelz war nötig um sich gegen den kalten Fahrtwind zu schützen. Beinlinge und Armlinge reichten völlig aus. Bedeutet man sah wieder sehr schick auf dem Rad aus. Eben nicht in den dicken Wintersachen, sondern im Trikot und passender kurzer Hose. Armlinge und Beinlinge ragten fast unsichtbar aus diesen Kleidungsstücken raus. Hatte ja schon in der Vergangenheit öfter in meinen Artikeln

Neuanfang in 2019 …

Hallo Leute, das neue Jahr 2019 ist schon voll im Gange. Allerdings muss ich leider feststellen, mit dem Radfahren läuft es mal wieder schleppend an, also das wäre nicht in vollem Gange. Na ja, bei den Temperaturen in den letzten Wochen wäre das morgens zur Arbeit eher ein Eiertanz. Bei Temperaturen unter Null ist es mir einfach zu kalt. Außerdem erhöht sich das Sturz Risiko. Aber was kann ich machen um meine Form zu halten? Die Rad Einheiten konzentrieren sich

Still und leise … Der Herbst kommt.

Hallo Leute, seit meinem letzten Beitrag sind wieder einige Wochen vergangen. Das Wetter war weiter stabil, die Temperaturen sehr angenehm, die Sonne hat uns weiter verwöhnt. Glaubt mir, habe das Wetter und die Zeit gut genutzt und fleißig Kilometer gesammelt. Nicht das man meint, das wäre das Wichtigste. Nein, es macht mir einfach sehr viel Freude mit dem Rad Sonntags mit den Kollegen zu fahren oder zur Arbeit zu pendeln. Herbstanfang am 23. September In zwei Tagen beginnt der Herbst,

Sag leise Servus … Sommer 2018

Hallo Leute, ja es liegt etwas Melancholie bei mir in der Luft. Die letzten Wochen konnte ich sehr viele Kilometer mit dem Rad nachholen. Ja es war ein Rekord-Sommer dieses Jahr. Im Frühjahr kam sehr viel Regen von oben und irgendwann hatte ich ganz wenig Lust im Regen mein Rad schmutzig zu machen. Also siegte öfter der innere Schweinehund und das Rad blieb stehen. Leider verhagelten auch viele Termine privater und dienstlicher Natur die positive Kilometer Bilanz. So ein wenig

Wiedereinstieg gefunden …

Hallo Leute, nun hatte das Radsportjahr meinerseits doch sehr gut angefangen. Trotz schlechtem Wetter, also viel Regen meine ich, hatte ich im Januar sehr gute Motivation zum Fahren. Man hatte den Eindruck, der Winter ist gelaufen. Aber es kam noch der Februar. Wenig Regen und viel Sonne. Eigentlich perfekt zum Radfahren. Nur die Anzeige auf dem Thermometer lag weit im Minusbereich. Hatte ja schon öfter bemerkt, das mögen meine alten Knochen gar nicht. Also Zwangspause! Dachte es werden nur wenige

Was durch Radsport in dir passiert …

Hallo Leute, heute möchte ich Euch allen beschreiben, welche Vorteile der Radsport bzw. das Radfahren für einen selbst so haben. Es sind einige Vorteile. Fangen wir mit dem Herzkreislaufsystem an. Die geistige Leistungsfähigkeit wird gesteigert. Die gesamte Motorik, das Zusammenspiel des ganzen Bewegungsapparats. Verstärkt werden diese sehr positiven Effekte durch das Naturerlebnis. Leider entfernen wir uns ja immer mehr von der Natur. Dabei sind wir doch ein Teil des Ganzen. Und je weiter wir uns davon entfernen, je schwerer werden

Startbereit für 2018 …

Hallo Leute, der Start ins neue Jahr, was das Radfahren angeht, hat bisher sehr gut geklappt. In meinem letzten Beitrag habe ich ja schon erwähnt, dass ich hoch motiviert in das neue Jahr gehe. Selbst das Wetter kann mich im Moment nicht schrecken. OK, die erste Woche hat es mit dem Pendeln auf die Arbeit leider nicht geklappt. Es gab mal wieder einiges zu erledigen, so nervige Termine eben. Allerdings letzte Woche hat es wieder wie gewohnt geklappt. Und die Sonntage mit

Unfreundliches Wetter und die Bilanz zum Jahreswechsel …

Hallo Leute, habe wohl lange nichts mehr von mir hören lassen. Na ja, was soll ich sagen, das große Problem unserer modernen Gesellschaft hat mich November / Dezember ebenfalls ereilt. Viel privater Stress und einfach keine Zeit. Dadurch leidet die Muse für euch unterhaltende Blog-Beiträge zu schreiben. Ganz ehrlich, ich hatte die ganze Zeit auch schon ein schlechtes Gewissen, ist es mir doch sehr wichtig meine Leser mit unterhaltenden und teilweise kritischen Berichten rund um meinen geliebten Radsport zu versorgen.

Sonne und Freude im Herzen …

Hallo Leute, und wieder sind einige Wochen vergangen und ihr habt nichts von mir gehört außer einige Lebenszeichen in Facebook beim Espresso nach dem Radfahren. Aber ich hatte ja schon erwähnt, dass mein Leben zur Zeit in einem Umbruch ist. Daher fehlt mir ein wenig die Zeit und auch die Muße für meine Artikel. Aber so ganz ohne geht es natürlich nicht. Schließlich will ich euch, meine lieben Leser, bei der Stange halten und an meiner Begeisterung, welche ich für den

« Ältere Einträge