Die letzten Wochen gute Beine … es läuft wieder

Hallo Leute,

die letzten Wochen sind die Temperaturen für mich im angenehmen Bereich. Mir macht es nichts aus, wenn es so heiß ist und ich mit dem Rad unterwegs bin. Zum Glück. Viele Menschen stöhnen über die Hitze. Das ist ja auch OK. Nicht jeder verträgt das so. Wir sind ja alle unterschiedlich. Dafür mag ich die es nicht wenn es nass kalt ist.

Die Tage musste ich allerdings schmunzeln. Im Radio hat man den Zuhörern Tipps gegeben wie sie mit dieser extremen Hitze umgehen sollen. Auf der Arbeit, beim Sport usw. Komisch, ich erinnere mich noch in meiner Kindheit waren es doch öfter mal über 30 Grad im Sommer. Manchmal hab ich das Gefühl, aus einer Mücke wird ein Elefant gemacht und das mehrfach. Na ja, die Medien müssen ja auch was melden.

Nun zum Radfahren …

In den letzten Wochen kam ich zur Erkenntnis, es läuft gut für mich bei diesen, für mein Empfinden, wohl fühl Temperaturen. Sonntags am Treff mit den Kollegen geht es immer wieder sehr sportlich zur Sache, trotz der “Hitze” und den guten Ratschlägen. Das macht Laune und ein gutes Gefühl im Körper und Geist. Denke der Organismus ist dies Belastung einfach gewöhnt. Es gibt allerdings auch bei Sportlern ausnahmen. Jeder muss das für sich fühlen. An einem Sonntag wurde auch mal wieder etwas langsamer gefahren, dafür hatten wir Luft übrig die ganze Fahrt ein Schwätzchen zu halten und hatten das Schwitzen vermieden.

Die Fahrten zur Arbeit dagegen laufen leider etwas schleppend. Immer irgendwelche Termine stören den normalen Fahrbetrieb. Die “wenigen” Dienstfahrten in den letzen 3 Wochen morgens, bei glücklicherweise warmen Temperaturen, sorgten sogar morgens gegen 7.10 Uhr beim Losfahren, dass ich irgendwann ins Schwitzen kam. Gut, dass es kühlenden Fahrtwind gibt. Nun denke ich wieder an die gut gemeinten Tipps im Radio. Ein Lob die Wochen an den motorisierten Verkehr. Bis auf kleine Ausreißer kam mir niemand zu nahe.

Ein bisschen Verdruss war doch …

Gestern allerdings musst ich den Kopf schütteln. Eingangs Gresaubach auf abschüssiger Straße, da bin ich ja auch nicht gerade langsam, musste eine junge Dame schimpfend unbedingt mit ihrem “sportlichen” Audi A3 an mir noch vorbei. Anschließend musste sie wieder bremsen, weil es einfach nicht schneller ging. Ortschaft? 50 Km/h? Andere Verkehrsteilnehmer? Mich hat sie jedenfalls behindert und musste mich wegen parkenden Autos und Verkehr mehrfach ausbremsen. Sie musste einfach vorbei. Es war jetzt nicht gefährlich, aber warum diese Aggression? Fazit, viel PS unter der Haube und wenig Hirn. Die Fahrt wurde ihrerseits auch ausgangs Gresaubach entsprechend fortgesetzt.

Ja so ist das eben wenn man mit dem Rad unterwegs ist. Ich lasse mir jedenfalls durch solche Zeitgenossen den Spaß am Radfahren nicht verderben. Sollte ich mal Frust haben, kommt auch vor, setzte ich mich aufs Rad und baue den Frust so ab. Klappt prima.

Fazit

Nun steht das Wochenende vor der Tür. Daher wünsche ich allen ein entspanntes Wochenende und geht immer nett und mit Rücksicht miteinander um. Es macht das Leben einfach leichter.

Grüße Hand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.