Eine Woche komplett genutzt …

Hallo Leute,

wie ihr alle wisst, ich mach ja sowas mit Computer. Und es gibt eben Leute wo der Computer nicht das macht, was die sich so vorstellen. Mein Hauptaufgabengebiet ist das zwar nicht, der Support, aber ich helfe den Leuten bei diesen Missverständnissen zwischen Computer und Anwender am Telefon. Das macht es nötig, da wir von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr durchgehend erreichbar sind, dass ich eine Woche bis 18.00 Uhr arbeiten muss. Diese Woche nutze ich dann gerne verstärkt um mit dem Rad zur Arbeit zu fahren. Muss ich doch morgens nicht so früh aufstehen. Und was soll ich sagen, das hat dieses Jahr gar nicht so geklappt, bei der Spätschicht etwas öfter mit dem Rad zu fahren. Immer störten irgendwelche Termine.

Diese Woche hat es aber geklappt. Die ganze Woche bin ich mit dem Simplon Renner zur Arbeit gefahren. Es war einfach klasse. Morgens war es schon so warm, dass ich beim Umziehen am Spind Probleme hatte meine Haut zu beruhigen. Die schwitzte so und Abends konnte man meinen, man fährt im Backofen. Fast jeder hat über die Hitze gestöhnt und die Medien diskutieren um den Klimawandel und wie wir mit dieser Hitze am besten fertig werden. Klimawandel kann ich ja noch verstehen. Auch das viele Menschen unter der Hitze leiden. Aber was ich da so in den Medien höre und lese, man könnte man meinen die Welt geht fast unter und wir sterben an der Hitze wenn wir nicht aufpassen.

Für mich ist das ganz einfach. Im Sommer ist es heiß und im Winter ist es eben kalt. Zum Glück macht mir die Hitze nichts aus. Ich schwitze halt ein wenig viel mehr. Einfach mehr trinken und nicht soviel über das Wetter jammern. Das hilft mir. Man soll die Vorteile sehen. Das Eis schmeckt viel besser, man kann Abends auf der Terrasse sitzen oder ins Schwimmbad gehen. Ok, arbeiten muss jetzt wirklich nicht unbedingt sein, da sehe ich schon gesundheitliche Gefahren, aber Radfahren, das geht doch prima. 😉

Noch was Gutes im Sommer. Wegen den Schulferien ist auf der Straße nur noch 1/3 Verkehr und es fährt sich recht entspannt. Nach den Ferien werde ich wohl wieder auf meinen Centurion Crosser wechseln und abseits der Hauptstraße fahren. Gerade bei diesen Witterungsbedingungen erhitzen sich auch leichter die Gemüter der gestressten Autofahrer.

Nun wünsche ich Allen noch einen schönen Sommer und bitte nicht alles so ernst nehmen in meinem Artikel. Wegen der Hitze, habe ich meinen Beitrag auch etwas kürzer gehalten.

Grüße

Hans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.