Mondsee Urlaubs-Tagebuch

Radfahren macht Spaß

Hallo Leute,

habe mir einen Kurzurlaub ab dem 1. Juni in Österreich gegönnt. Genauer gesagt besuche ich meinen Cousin Uli und seine Alexandra am Mondsee. Eine wundervolle Landschaft mit vielen Seen und moderaten Bergen. Moderate Berge für die Alpenrepublik Österreich will ich bemerken. Für mich als Saarländer jedenfalls aber hoch genug. Das Schlimmste an so einem Kurzurlaub ist die fahrt mit dem Auto auf unseren Autobahnen. Ihr kennt das, Baustellen und daraus resultierende Staus.

Egal. Gestern bin ich jedenfalls gut angekommen. Und heute am Donnerstag konnte ich schon die erste Tour machen. Die Alexandra hat mir eine Tour mit dem ortskundigen Nachbarn arrangiert. Heute Morgen kurz nach dem Frühstück bin ich mal zu dem Nachbarn und wir haben uns für 10.30 Uhr abgestimmt. Fast Pünktlich ging es los. Habe ja Urlaub, also kein Zeitdruck bitte. Stefan, der Nachbar hat auch einen Namen 😉 hat aus Rücksicht auf mein Gefährt eine Crosser taugliche Strecke ausgesucht. Allerdings hat er mich schon mit einigen steilen Rampen geprüft. Die Runde war wirklich sehr entspannt, wir hatten viel Gelegenheit uns nett zu unterhalten.Die Landschaft ist atemberaubend. Das Wetter heute war sehr schwül und die Wolken und Sonne wechselten sich am Himmel ab. Man musste irgendwie mit einer Dusche rechnen so bedrohlich hingen die Wolken ab und an am Himmel. Die blieb aber glücklicherweise aus. Auf dem letzten 5 Kilometer traf uns ein technischer Defekt am MTB von Stefan. Plattfuß hinten. Schlauch gewechselt und weiter. Dann wieder platt. Am Ende legte Stefan eine Jogging Passage hin. Es hat mir einen riesen Spaß gemacht. Denke das wiederholen wir wieder. Das mit dem Radfahren, nicht mit dem Platten.

Jetzt heißt es regenerieren und es muss bald ein Teller Nudeln her. Werde mich die Tage nochmals bei Euch melden. Grüße Hans

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.